Sie sind hier:

Verurteilung des Brandanschlags auf die bis dahin im Bau befindliche Flüchtlingsunterkunft auf dem BreNor-Gelände am Kreinsloger

Beirat bittet um Unterstützung gegen Fremdenfeindlichkeit

Der Beirat Blumenthal hat am 12. Oktober 2015 auf Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und FDP einstimmig die nachfolgende Erklärung verabschiedet:

Der Beirat Blumenthal verurteilt auf das Schärfste den jüngsten Brandanschlag, auf die sich noch im Bau befindliche Flüchtlingsunterkunft in Bremen-Blumenthal!
Seit mehr als einem Jahrhundert leben in Blumenthal Menschen unterschiedlichster Herkunft friedlich zusammen. Viele BlumenthalerInnen haben einen Migrationshintergund. Wir bekennen uns zur Notwendigkeit, Flüchtlingen, die sich in Not befinden, schnell und unbürokratisch zu helfen und in Unterkünften unterzubringen.Wir sind entsetzt über diesen Brandanschlag! Das ist nicht Blumenthal!
Wir treten den geistigen Brandstiftern entschieden entgegen, die vor allem in den Sozialen Medien ihr Unwesen treiben, die mit rassistischen Äußerungen, mit übertriebenen und falschen Informationen sowie zum Teil auch gefälschten, Stimmung machenden Berichten, aufzuhetzen versuchen. Sie tragen eine große Mitschuld an fremdenfeindlichen Anschlägen.
Es ist nun an der Zeit, Zeichen zu setzen. Zeichen für einen Stadtteil, der Anteil nimmt an der derzeitigen Flüchtlingstragödie und sich auch weiterhin solidarisch an der Unterbringung der Menschen beteiligt. Zeichen für einen Stadtteil, der Gewalt ächtet.
Der Beirat Blumenthal bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei den Willkommensinitiativen. Sie repräsentieren unseren Stadtteil so wie er ist: Fair und menschenfreundlich!

Mitunterzeichner:

Anna Adel, Blumenthal - Petra Ansorge, Blumenthal - Lieselotte Appelmann, Blumenthal - Andreas Bähr, Blumenthal - Astrid Bähr, Blumenthal - Dipl.-Ing. Thomas Becker, Vegesack - Begleitausschuss Partnerschaft für Demokratie, Bremen-Nord - Heike Binne, Findorff - Alena Brandt, Neustadt - Gönül Bredehorst, Findorff - Falko Bries, Huchting - Rainer Brodtmann, Hambergen - Karl Brönnle, Vegesack - Cornelia Bückmann, Blumenthal - Geertruida Bünting, Blumenthal - BI "Grüner Weidedamm", Findorff - Olaf Bullert, Blumenthal - Torsten Bullmahn, Vegesack - Anne Bultmann, Bremen - DITIB Gemeinde Bremen-Aumund, Vegesack - Christiane Eichholz, Schönebeck - Holger Eichholz, Schönebeck - Martina Franke, Blumenthal - Petra Frings, Blumenthal - Holger Gatz, Blumenthal - Peter Geis-Christensen, Blumenthal - Werner Großmann, Vegesack - Gudrun Grote, Sebaldsbrück - Harald Grote, Sebaldsbrück - Christian Hamann, Vegesack - Hans-Peter Heise, Blumenthal - Egbert Heiß, Vegesack - Heide Heiß, Vegesack - Angie Huber, Bremen - Gule Iletmis, Walle - Uta Janssen-Weets, Burglesum - Fabian Jellonek, Huckelriede - Reinhard Johann, Blumenthal - Ruth Johann, Blumenthal - Annabell Karbe, Blumenthal - Gerhard Kiehm, Oldenburg - Margret Klausen, Vegesack - Ulrich Klein, Blumenthal - Conrad Knieriem, Bremen - Sarah Babett Kranz, Blumenthal - Carola Krüger, Bremen - Peter KF Krüger, Blumenthal - Hannelore Littek, Vegesack -Prof. Dr. Wolfgang Littek, Blumenthal - Jürgen Meierkord, Vegesack - Christian Milpacher, Blumenthal - Marina Mollenhauer-Thein, Bremen - Dietmar Nolte, Vegesack - Monika Nowack, Blumenthal - Peter Nowack, Blumenthal - Heiner Rehling, Blumenthal - Huchting - Inga Ridder, Platjenwerbe - Christiane Rodde, Bremen - Lutz Röber, St. Magnus - Gerd-Rolf Rosenberger, Blumenthal - Carola Schulz, Quartiersmanagement Blumenthal - Dietmar Segger, Blumenthal - Karin Sfar, Blumenthal - Zouhaier Sfar, Blumenthal - Gerhard Schröder, Blumenthal - Stadtteilschule Bremen-Nord e.V., Blumenthal - Kai Steinberg, Bremen - Emre Turgul, Vegesack - VAJA Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V., Bremen - Regine Voß, Blumenthal - Wolfgang Weber, Vegesack - Heike Wenz, Vegesack - Jochen Windheuser, Vegesack - Malte Wolpmann, Neustadt - Chris Wolterink, Bremen - Ingrid Wonnberger, Vegesack - Karen Wurmbach, Blumenthal - Maren Zilm, Vegesack -

Wenn Sie diese Erklärumg auch unterstützen und für die Öffentlichkeit mitzeichnen wollen, senden Sie uns mit Namen und Adresse bitte eine

Ihr Name wird dann als Mitunterzeichner/in veröffentlicht.