Sie sind hier:

Lesung mit Eva Ruth Wemme

Eva Ruth Wemme stellt ihr Buch "Meine 7000 Nachbarn" vor

Am Montag, den 18.12.2017 findet eine Lesung mit Eva Ruth Wemme, zu ihrem Buch "Meine 7000 Nachbarn", im Nunatak statt. Die Lesung beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei

Weitere Informationen können Sie dem Flyer der Veranstaltung (pdf, 507.9 KB) entnehmen.

Planungskonferenz am 11.11.2017

Eindrücke und Ergebnisse der Planungskonferenz am 11.11.2017

Auf der Planungskonferenz am 11.11.2017 wurden an vier verschiedenen Arbeitsstationen Ideen erarbeitet. Die Arbeitsstationen lauteten wie folgt:
Arbeitsstation 1: Verbesserung der Aufenthaltsqualität, Einzelhandelssituation, Verkehr

Arbeitsstation 2: Nutzungsoptionen für die Schlüsselimmobile „Rathaus Blumenthal“

Arbeitsstation 3: Schaffung von Wohnraum, Überarbeitung von Bebauungsplänen

Arbeitsstation 4: Bildung, Weiterbildung, Service für Bürgerinnen

Eine Zusammenfassung aller Ergebnisse finden Sie hier (pdf, 73.9 KB)

Blumenthaler Busbahnhof wird am 29. Oktober 2017 eröffnet

Buntes Programm für Jung und Alt

Nach weniger als 200 Tagen wird der neugestaltete Blumenthaler Busbahnhof am Sonntag, d. 29. Oktober 2017 seiner Bestimmung übergeben. Das rund vier Millionen Euro teure Projekt wird damit wie geplant fertiggestellt.
Nach intensiven Planungen wurde die gefährliche Kreuzung Lüssumer Straße/Landrat-Christians-Straße entschärft und eine völlige Trennung von Öffentlichen Personennahverkehr und motorisiertem Individualverkehr vorgenommen. Neben einer anspruchsvollen Gestaltung des barrierefreien Platzes wurde auch ein neues Pflanzkonzept mit schönen Bäumen umgesetzt.

Unter Federführung des Ortsamtes Blumenthal veranstalten der Beirat Blumenthal, der Förderverein Bürgerstiftung Blumenthal e.V. und der Gewerbeverein „Blumenthal aktiv“ e.V. ab 14:00 Uhr ein buntes Stadtteilfest mit viel Prominenz und einem interessanten Showprogramm für Jung und Alt. Dazu wird es jede Menge Informationsstände und auch etwas für das leibliche Wohl geben.

Neben der Übergabe des Busbahnhofs an die Blumenthalerinnen und Blumenthaler durch Bremens Senator für Umwelt, Bau und Verkehr wird auch der neugestaltete Platz einen neuen Namen bekommen. Er wird benannt nach der jüdischen Kauffrau Jenny Ries, deren Kaufhaus jahrzehntelang vis-a-vis des Bahnhofs stand und noch heute als Wohn- und Geschäftshaus dient. Mit dieser Aktion versucht der Beirat Blumenthal auf Initiative von Blumenthaler Bürgern den vom Volksmund geprägten Namen „Ständer“ für den Verkehrsknotenpunkt zu ändern. Neuere Forschungen haben enthüllt, dass der als Namensgeber dienende Wirt des vor Jahrzehnten abgebrannten „Deutschen Hauses“, Heinrich Ständer, ein bekennender Nazi gewesen ist, der auch jüdische Mitbürger denunziert hat.

Doch es wird nicht nur die Bauphase gewürdigt und einen neuen Namen, sondern es soll auch nach vorne geblickt werden.
Der Beirat Blumenthal hat angeführt von seiner Sprecherin Ute Reimers-Bruns einige Ideen und Forderungen zur verkehrlichen Zukunft beschlossen. Dazu gehört auch die E-Mobilität. In einer kurzen und hoffentlich spannenden Talkrunde wird Frau Reimers-Bruns mit Senator Dr. Lohse, mit BSAG-Vorstand Hans Joachim Müller, mit SWB-Vorstandssprecher Dr. Torsten Köhne, mit Markus Spiekermann vom Car Sharing-Anbieter und dem Blumenthaler Kaufmann und Blogger Dennis Witthus über Herausforderungen der E-Mobilität und deren Chancen für den Bremer Norden diskutieren. Moderiert wird die Runde von Ortsamtleiter Peter Nowack.

Highlight des Showprogramms wird sicher der Auftritt der JunX. Die JunX – das sind die Vollblutmusiker Christopher und Gunnar aus Hamburg.
Seit 2009 sind die beiden Sänger mit ihrer Show unterwegs - über 600 Auftritte haben sie hinter sich von, England bis Mallorca. Auf großen öffentlichen Veranstaltungen wie der Kieler Woche, dem Frankfurter Oktoberfest, dem Schlagermove oder dem Tag der Niedersachsen sind sie aufgetreten und haben das Publikum begeistert. In London spielen Die JunX seit über 5 Jahren im Hyde Park beim legendären Winterwonderland - dem wohl größten Weihnachtsmarkt Europas vor täglich bis zu 10.000 Zuschauern.
2016 wagen sie mit einer Popnummer den Spagat aus Entertainment und Party auf der einen und dem eigenen künstlerischen Profil auf der anderen Seite. Und der Plan gelingt: Die Single "Das ist unser Moment" steigt bis auf Platz 12 der konservativen Airplaycharts in Deutschland - auch dank der medialen Aufmerksamkeit und diverser TV Berichte. Denn Die JunX haben mit ihrer Hymne voll auf die Fußball EM 2016 gesetzt. Und so treten sie auf den größten Fanmeilen Deutschlands vor mehreren Hunderttausend Zuschauern auf.
In dieser Zeit entstehen viele eigene neue Songs, beflügelt von der Welle des Zuspruchs. Die Berufsmusiker wollen damit versuchen, Schlager, Party und Pop miteinander zu verbinden. Eines ist den beiden Nordlichtern klar: die zukünftigen Songs sollen radiotauglich auf jeden Fall aber auch live vor Publikum umsetzbar sein! Denn den Livesektor und dessen Bedürfnisse können Die JunX inzwischen durch ihre Präsenz auf vielen Großveranstaltungen sehr gut beurteilen.
Ihr aktuelles Album heißt "BÄM!". Es enthält 12 intensive und packende Songs, die authentischer nicht sein können. Vom peitschenden Titelsong "BÄM!" über den Uptempo Country-Titel "Ich freu mich riesig" bis zur mutmachenden Ballade "Geheimversteck" ist alles dabei. Die Melodien sind groß und wundervoll arrangiert, die Texte sind durch und durch positiv und eingängig, ohne trivial zu sein. BÄM! ist ein Paukenschlag im deutschen Schlager, denn es schafft große emotionale Momente genauso wie Party, Spaß und intime Liebessituationen zu beschreiben. Damit spannen Die JunX einen gewaltigen Bogen von Folk bis Pop - und doch ist alles bester tanzbarer, deutscher Schlager!

Trio Vulcano ist ein Nordbremer Experiment. Mit viel Spaß haben sich der Korrosionsschutz-Experte Zoran Stepput (46), der bekannte ehemalige Gastronom Santino Cornacchia (67) und der 68-jähriger Pippo Graffagnini zusammen getan und haben mit „Un estate italiana“ einen Hit produziert, der in Österreich und der Schweiz bereits die Hitparaden gestürmt und tausendfache Klicks auf youtube erreicht hat.

Annelie Bolayela ist die 18-jährige Tochter des Bürgerschaftsabgeordneten Elombo Bolayela und wird erstmals vor größerem Publikum ein paar Cover-Songs präsentieren. Annelie überzeugt durch eine warme Stimme und zieht die Zuhörer in den Bann, wenn sie allein mit ihrer Akustikgitarre auf der Bühne steht.

Im weiteren Showprogramm sehen wir Vorführungen von Zumba-Dance mit Frauen und Kindern, die von Diana Pukall angeleitet werden. Diana Pukall ist eine zierliche Powerfrau, die u.a. durch eine Teilnahme an der Serie „Goodbye Deutschland“ Aufsehen erregte, weil sie zu den wenigen dort proträtierten Menschen gehörte, die nicht planlos losgezogen sind.

Die Cheerleaders des TSV Lesum-Burgdamm unter der Leitung von Jasmin Lindemann werden einen Teil ihres Showprogramms zeigen, mit dem sie erfolgreich an überregionalen Meisterschaften teilgenommen haben. Die musikalische und tänzerische Dynamik wird alle begeistern.

Zum Abschluss wird der weit über die Region hinaus bekannte und beliebte Rekumer Schifferchor einen Teil seines Programms zum Besten geben.

Sie sind alle herzlich eingeladen:

Das Programm in der Zusammenfassung:
Programm:

10:00 Uhr bis 13:00 Uhr Aufbau
14:00 Uhr bis 14:35 Uhr Eröffnungstalk mit Gästen. Thema „Mobilitätsperspektiven für den Stadtteil Blumenthal. – E-Mobilität als Zukunftsfaktor“
Gäste:
Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Ute Reimers-Bruns, Beiratssprecherin Blumenthal
Hans Joachim Müller, Vorstand BSAG und VBN
Dr. Torsten Köhne, Vorstandssprecher swb
Markus Spiekermann, Projektleiter Move About GmbH
Dennis Witthus, stv. Vorsitzender „Blumenthal aktiv“

14:35 Uhr bis 14:40 Uhr Enthüllung „Jenny-Ries-Platz“ mit Walter Schörling, Wiltrud Ahlers und Senator Dr. Lohse
14:40 Uhr bis 14:45 Uhr Fototermin für die Presse
14:50 Uhr bis 15:30 Uhr „Die Junx“ – Teil 1
15:30 Uhr bis 15:55 Uhr Showteil mit Fitnesspark Becketal und ATK-S Blumenthal – Leitung Diana Pukall
16:00 Uhr bis 16:40 Uhr „Die Junx“ – Teil 2
16:50 Uhr bis 17:00 Uhr Cheerleaders des TSV Lesum-Burgdamm
17:00 Uhr bis 17:25 Uhr Trio Vulcano, Annelie Bolayela
17:25 Uhr bis 17:30 Uhr Scheckübergabe „Werder-Wette“ und „Bildungsbrücke“
17:30 Uhr bis 18:00 Uhr Rekumer Schifferchor
18:00 Uhr bis 20:00 Uhr Veranstaltungsende und Abbau

Rahmenprogramm: Informationsstände von VBN, BSAG, Nordwestbahn mit Gewinnspiel
Informationsstand des Amts für Straßen und Verkehr (ASV)
Informationsmobil zur Kampagne Breitband@Mittelstand
Infostand Initiative Alt-Blumenthal und FBB mit Verkauf Blumenthal-Becher
Fahrzeugausstellung Freiwillige Feuerwehr Blumenthal, THW Bremen-Nord, Move About GmbH und Hammer-Witthus
Kinderschminken mit dm-Drogerie
Hüpfburg und Infostand vom Fitnesspark Becketal
Olaf Dymala‘s Mobile Carrera-Bahn
Aktionsstand der Sparkasse Bremen
Aktionsstand des paritätischen Dienstes
Bremen Eins – Bully (angefragt)

Kaffee, Kuchen, Essen und Getränke zu normalen Preisen

Stadtteilneuigkeiten

Teilfläche Bahrsplate - Ideen gesucht!

Skizze der Bahrsplate

Nach dem Abriss der ehemaligen Strandhalle sollte eigentlich eine Neugestaltung erfolgen. Leider haben für diese Neugestaltung die Finanzmittel nicht ausgereicht. Trotzdem halten es Beirat und Ortsamt für wichtig, Ideen von Bürgerinnen und Bürgern für die Gestaltung mindestens dieses Teils der der Bahrsplate zu sammeln. Wenn Sie Ideen haben, oder eine Fantasie entwickeln, lassen Sie es uns einfach wissen. Der Beirat wird im kommenden Jahr einen breiten Dialog über die Gesamtgestaltung führen.
Eine Skizze des Geländes als Gedankenstütze finden Sie hier (jpg, 42.2 KB).

Über dieses Kontaktformular, per Post oder per EMail an das Ortsamt Blumenthal können Sie uns IHRE Ideen und Vorschläge übermitteln.

Alle Vorschläge werden gesammelt und mit Ihrem Einverständnis auf dieser Homepage veröffentlicht, damit alle Interessierten sich einen Überblick verschaffen und mitdiskutieren können.

Wir freuen uns auf kreative Ideen!

Beirat und Ortsamt haben vor Monaten eine Kampagne gestartet, um das Überleben der ehrenamtlich geführten Bibliothek in Blumenthal zu ermöglichen.
Durch das Engagement der Staatsrätin beim Senator für Kultur, Carmen Emigholz, und des Senatsbeauftragten für Bremen-Nord, Martin Prange, ist es gelungen, den Grundstein für ein langfristiges Überleben der ehrenamtlich geführten Blumenthaler Bibliothek zu legen.
Zum Hintergrund: Die Stadtteilbibliothek Blumenthal wurde 1996 wegen der Finanznot der Stadtgemeinde und einem Rückgang der Besucherzahlen geschlossen. Im Jahr 1997 gründete sich unter von Vorsitz von Renate Kampf ein Förderverein, der bis heute die Bibliothek ehrenamtlich führt. Seit März 2009 war die Bibliothek in der Schule Lüder-Clüver-Straße beheimatet.
Durch den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz werden auch in Bremen viele Erzieherinnen und Erzieher gebraucht. Diese werden im Sekundarstufe II-Schulzentrum Blumenthal vor allem an der Lüder-Clüver-Schule benötigt. Dadurch war es erforderlich, die Räume zu nutzen, die bisher durch die Bibliothek genutzt wurden.
Nun ist es gelungen, für die Bibliothek einen neuen Standort in der Mühlenstraße 70 zu finden, der im Januar 2017 bezogen wird. Hierdurch entstehen für die Bibliothek zusätzliche Kosten, die mit einer Kampagne für neue Mitglieder abgefangen werden sollen.
Beirat und Ortsamt laden Sie herzlich ein, die Zukunft der Bibliothek mit Ihrer Mitgliedschaft zu unterstützen. Füllen Sie den Aufnahmeantrag (pdf, 22.2 KB) aus und senden ihn an den Förderverein oder an das Ortsamt Blumenthal. Um sofort und schnell zu helfen, wäre eine Überweisung des Beitrags die einfachste Lösung. Gern können Sie auch andere Beträge spenden. Sie erhalten auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.

Du kennst Deinen Stadtteil und möchtest Gäste an Deinem Wissen teilhaben lassen.
Greeter sind ausschließlich ehrenamtlich tätig und bereiten all Ihren Besuchern einen freundlichen Empfang. Wichtig ist der Kontakt von Mensch zu Mensch und deshalb führen Greeter maximal eine Gruppe bis zu 6 Personen. Der Spaziergang mit einem Greeter ist für den Gast immer kostenlos und sollte nicht länger als 2 Stunden dauern.

Du hast Interesse am weiteren Aufbau der Bremer Greeter-Initiative?
Du möchtest der erste Greeter in Deinem Stadtteil sein? Du hast noch einige Fragen?

Dann melde Dich einfach bei mir und wir vereinbaren ein erstes Treffen.

Auf Deine Nachricht freut sich
Lutz Röber
- - -
Holthorster Weg 18
28717 Bremen
- - -
E-Mail oder Mailpage
Tel.: 0421 – 6 36 08 24 (AB, ich rufe gerne zurück)

Die staatliche Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (L) und der Bremer senat haben in Kenntnis des Ergebnisses der Beteiligung der Behörden und Stellen sowie des bekannten Personenkreises, deren Belange durch die Verordnung berührt werden können, die og. Verordnung beschlossen.

Die Verordnung ist daraufhin im Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen vom 24. März 2014 (BremGBl. S. 214) verkündet worden und am 25. März 2014 in Kraft getreten.

Die Karten dazu sind einsehbar im Internet unter www.umwelt.bremen.de unter Naturschutz - Schutzgebiete - Naturschutzgebiete oder unter dem Link http://www.umwelt.bremen.de/de/detail.php?gsid=bremen179.c.3412.de
und im Ortsamt Bluemnthal.

Seit kurzem liefert eine Datenbank unter www.solarkataster-bremen.de die Antwort darauf, wie geeignet ein Gebäude für die Installation von Solartechnik ist.

Seit einigen Jahren ist das BürgerServiceCenter Nord im Stadthaus Vegesack am Sedanplatz geöffnet. Die Dienstleistungen der Bürgerämter Vegesack und Blumenthal und der Zulassungsstelle werden damit in einem neuen Dienstleistungszentrum angeboten. Zu den Dienstleistungen gehören wie bisher Pässe und Ausweise, Wohnungsanmeldungen, Kfz-Zulassungen, Führerscheine und vieles mehr.
Das Bürgeramt Blumenthal ist seitdem geschlossen!

Die neuen Öffnungszeiten in Vegesack sind:
Montag: 7.30 bis 17.00 Uhr
Dienstag: 7.30 bis 15.00 Uhr
Mittwoch: 7.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 7.30 bis 15.00 Uhr
und von 15.00 bis 18.00 Uhr nur für Terminkunden
Freitag: 7.30 bis 12.00 Uhr

Termine können an allen Öffnungstagen vereinbart werden.

Das BSC ist unter der Rufnummer 0421 - 361 88644 oder im Internet erreichbar.

weitere Beiträge

Wenn Sie Beiträge zu dieser Rubrik haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht an:

Ortsamt Blumenthal

Stadtteilmanagement und Beiratsangelegenheiten

Landrat-Christians-Straße 99 A
28779 Bremen